KC Hill


Ich bin leidenschaftlicher Lehrer. Menschen haben einen inneren Trieb zu lernen, und wenn ich anderen helfen kann, das zu lernen, was sie im Leben weiterbringt, bin ich glücklich.

«Where did we ever get the crazy idea that in order to make children do better, first we have to make them feel worse? Think of the last time you felt humiliated or treated unfairly. Did you feel like cooperating or doing better?»

Woher haben wir nur die abstruse Idee, dass wir Kinder nur zu Gutem bewegen können, indem wir zuerst dafür sorgen, dass sie sich schlecht fühlen? Denk an das letzte Mal, dass du dich erniedrigt gefühlt hast oder unfair behandelt wurdest. Hat dich das etwa dazu gebracht zu kooperieren oder etwas besser machen zu wollen?

― Jane Nelsen

Werdegang


  • Aufgewachsen in Berlin, München, Washington, DC und Hasliberg Goldern (Schweiz)  (Staatsangehörigkeit: USA und CH)
  • 1979  Bachelor of Science von Vassar College, New York.
  • 1986  Lehrerausbildung in Biologie und Naturwissenschaften von der University of Maryland
  • 1993  Rückkehr in die Schweiz. mit Frau (Kathleen Hennessy) und 2 Söhnen (damals 5- und 7-jährig)
  • 1993-2011  Lehrer und Schulleiter an der  Ecole d’Humanité, internationales Internat am Hasliberg
  • 2011-heute  Wohnhaft in Meiringen, Schweiz. An der Primarschule tätig.
  • 2013  Zertifizierung der Positive Discipline Association, Elternkurse durchzuführen.
  • 2016  Zertifizierung der Positive Discipline Association, Lehrpersonen weiterzubilden.
  • 2019  Zertifizierung der Positive Discipline Association, Paarkurse durchzuführen.
  • Zusätzliche Weiterbildungen & Erfahrung:
    • die „Gewaltfreie Kommunikation“ (GFK) von Marshall Rosenberg
    • die „Themenzentrierte Interaktion“ (TZI) von Ruth Cohn
    • ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung)
    • ASS (Autismusspektrumstörung)
    • Mobbing («No Blame Approach»).

Bevor ein Kind Schwierigkeiten macht, hat es welche.

- Alfred Adler

Prägende Einflüsse


Die Ecole d'Humanité

An dieser Schule (Link zur Website) haben Kathleen und ich 16 Jahre lang mit 10 bis 12 Kindern, für die wir zuständig waren, in einem Haus gewohnt. Das hat uns ein Reichtum an Erfahrungen mit Jugendlichen gegeben, aus dem wir schöpfen können! Als Lehrer konnte ich mit Kindern aus aller Welt und aller Begabungen arbeiten und lernen, was gelingt und was eben nicht gelingt. Als Schulleiter durfte ich lernen, gemeinsam Probleme zu lösen und was es braucht, eine gute Zusammenarbeit zu finden.

Positive Discipline® (siehe Positive Discipline im Menu)

Dieser Ansatz hat uns enorm geholfen, die Herausforderungen mit den uns anvertrauten Jugendlichen erfolgreich zu meistern. Durch die Erziehung in Beziehung (Positive Discipline auf Englisch) haben wir so viel Freude an der „Grossfamilienarbeit“ gewonnen -und so viel Erfolg damit, dass andere Lehrpersonen uns neugierig gefragt haben, wie wir auch die verhaltensauffälligsten Teenager so gut integrieren konnten.

Die Meditation

Schon an der Uni habe ich mit meditieren angefangen. Mittlerweile gehört die Meditation zu meinem Alltag weil sie mein Leben auf mehrfachen Weisen bereichert.
In Schulen.
​Heute zeigen etliche Studien deutlich, dass die Meditation (oder Achtsamkeitsübungen) in der Schule sehr wirksam sind, die Selbstregulierung von Kindern zu fördern.

Children will listen to you after they feel listened to.Kinder werden dir zuhören nachdem sie sich zugehört fühlen.

- Jane Nelsen

Kathleen Hennessy (Link zur Website)

Kathleen Hennessy, MSW, CIC hat über 30 Jahre Erfahrung als klinische Sozialarbeiterin, Pädagogin, Schulsozialarbeiterin und Positive Discipline Elternseminarleiterin.
​Kathleen Hennessy absolvierte die Ausbildung zum Integralen Coach (CIC, HLS) und zur Somatic Experiencing Praktikerin.

P.S. Kathleen und ich sind schon 40 Jahre zusammen. Sie ist eine wunderbare, intelligente, humorvolle und einfühlsame Frau! Ich kann sie als Coach und als Elternberaterin wärmstens empfehlen.

In ihrem Coaching greifen verschiedene Trainingsmethoden ineinander, insbesondere Achtsamkeits Coaching und Somatic Experiencing™ Trauma Auflösung. Themenzentrierte Interaktion, Gewaltfreie Kommunikation, Gestalttherapie und ganzheitliche Erziehung.